Profi-Astsäge im Check: Makita Hochentaster Benzin

Auf meiner Website teste ich hauptsächlich Hochentaster, die sich im 100-200 Euro Bereich befinden. Diese reichen für private Zwecke oft vollkommen aus und bieten einen ordentlichen Funktionsumfang. Doch was ist mit den Profi-Astsägen? Was macht diese aus und welches Modell ist hier am empfehlenswertesten?

Makita EY2650H25H Benzin-Hochentaster 0,77 kW

Der allseits bekannte Hersteller von hochwertigen Werkzeugen Makita hat ebenfalls einen Hochentaster im Angebot und dieser – ich nehme es gleich vorweg – spielt tatsächlich in einer anderen Liga als viele der günstigen Astsägen. Dieser Makita Hochentaster wird durch einen starken Benzin-Motor angetrieben, denn für professionelle Arbeit braucht man ordentlich Power und diese bringt der Makita Entaster allemal an den Start. Neugierig? Alle Infos in meinem kurzen Bericht zum Makita Hochentaster! Einen persönlichen Test konnte ich bisher leider nicht durchführen.

Technik des Makita Hochentasters

Wirft man einen Blick “aufs Papier” so stellt man fest, dass sich der Makita Hochentaster hier nur unwesentlich von den anderen Entastern, wie der GT Garden Benzin-Astsäge oder dem Atika Hochentaster Benzin, unterscheidet. Ausschlaggebend für ein Urteil ist dies jedoch kaum, denn auf dem Papier sehen viele Astsägen gut aus – es kommt letztendlich auf die Qualität und vor allem die Praxis an. Hier also ein Überlick über die Technik vom Hochentaster – Makita nennt folgendes:

Länge des Gestänges bis zu ca. 2,5m
Erreichbare Höhe bis zu ca. 4m
Gewicht7,2 Kilogramm
TechnologieBenzin
Leistung1,1 PS
Automatische Kettenölung Ja
Schwertlängeca. 26 cm
SchwertherstellerMakita
Kettengeschwindigkeit21m/Sek.
LieferumfangSchwertschutz, Werkzeug-Set, Öl, Tragegurt und Schutzbrille
Makita EY2650H25H Benzin-Hochentaster 0,77 kW
  • Original Makita-Qualität, langlebig und robust
  • Zubehör: Sägeschiene, Sägekette, Schieneschutz, Werkzeugset, Öl 80 ml, Schultergurt,...
  • Gewicht 7,2 kg
  • Arbeitshöhe: 2,70 - 3,92 m
  • Schienenlänge: 25,5 cm

Was zeichnet die Makita Astsäge aus?

Zunächst mal ist die hervorragende Qualität zu betonen – dafür ist Makita schließlich bekannt. Es sollte schon auffallen, wenn man einen Direktvergleich zwischen diesem und einem 80 Euro Billig-Hochentaster macht: Alle Einzelteile sowie das Gerät insgesamt sollen sich laut Aussagen eines Freundes wesentlich wertiger anfühlen, besser sowie präziser gearbeitet sein und bei den verwendeten Materialien wird bei Makita in der Regel nicht gespart – billige Astsägen sind oft wahre “Plastik-Bomber”. Hier ist ebenfalls hervorzuheben, dass es für den Makita Entaster, im Gegensatz zu no-name-Produkten, immer problemlos möglich ist, Ersatzteile zu beschaffen oder das Gerät reparieren zu lassen.

In diesem Video wurde der Makita Hochentaster einem Test unterzogen

Außerdem sollte man das umfangreiche Zubehörmaterial erwähnen, bei dem es sich ebenfalls keineswegs um billig-Schrott handelt. Sowohl die Werkzeuge als auch das passende Schutzzubehör gibt es gratis zum Hochentaster – Makita ist hier keineswegs geizig!

Außerdem soll der Makita Hochentaster vergleichsweise leise arbeiten für einen Benzin Hochentaster und auch die Vibrationen sollen geringer sein als bei vielen billigen Geräten. Zu guter Letzt sei gesagt, dass der Hersteller – sofern man sein Produkt kostenlos registriert – ganze drei Jahre Garantie gewährt. Das ist für einen Gebrauchsgegenstand, der sich nicht unwesentlich abnutzt sehr viel. Bei Billigprodukten sind Sie oft schon nach 12 Monaten auf sich alleine gestellt. Das spricht ebenfalls für Qualität.

Leistungstechnisch liegt der Makita Hochentaster mit den Modellen, die ich auf meiner Seite für Ihre starken Motoren lobe, auf jeden Fall auf einer Wellenlänge. Dabei “vergeudet” die Makita Astsäge jedoch – so zumindest meine Einschätzung – weniger Energie und arbeitet effektiver.

Hochentaster – Makita oder einen günstigen?

Gute-Astsaege-Makita-Hochentaster-Benzin-Test

Ich denke dass die Arbeit mit dem Makita Hochentaster schon besondere Freude bereitet – wer häufiger mit Markengeräten dieses Herstellers arbeitet, weiß wovon ich spreche. Man merkt einfach wenn ein Gerät vom Anfang bis zum Ende hochwertig und durchdacht ist. Bei billigen Entastern, aber auch bei Astsägen für 200 Euro ist dies manchmal gar nicht oder nur eingeschränkt der Fall.

Ich bleibe jedoch dabei, dass meine Empfehlung unter den Benzin Astsägen, der Atika Hochentaster, für den Heimgebrauch ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis hat – auch wenn er qualitativ dann doch in einer ganz anderen Liga spielt. Für wen empfehle ich also den Makita Hochentaster?

Für all diejenigen, für die Qualität an erster und das Geld an zweiter Stelle steht sowie für alle die Arbeiten zu verrichten haben, die über das gelegentliche Stutzen von einigen Ästen hinaus gehen. Wenn Sie beispielsweise einen sehr großen Garten oder eine Parkanlage zu pflegen haben oder sogar als Profi für andere im Einsatz sind, dann lege ich Ihnen den Makita Hochentaster wirklich ans Herz – damit sind Sie immer gut beraten!

Fazit zum Entaster von Makita

Tolles Produkt. Wer Makita kennt, der weiss auf welche Kompetenzen er hier zählen kann. Man zahlt zwar etwas mehr, jedoch kann man sicher sein, dass im Falle eines Defektes eine Reparatur möglich ist. Bei billigen Produkten bleibt einem oft nur der Neukauf, da es keine oder kaum passende Ersatzteile gibt. Gepaart mit der langen Garantie, zahlt man letztendlich vielleicht sogar weniger, wenn man sich von Anfang an für Qualität von Makita entscheidet.

Bestellen Sie auch gleich ein qualitativ hochwertiges Öl für die Säge dazu, das ergiebig ist und wenig abschleudert:

Letzte Aktualisierung am 25.06.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API